Logo

Erholsames Baden bei 33°C bis 37 °C Wassertemperatur

Tauchen Sie ein in ein einzigartiges Badeerlebnis: Die vielseitige Thermalbadelandschaft der Claudius Therme verfügt über einen großen Zentralpool sowie diverse Innen- und Außenbecken. Ob Heilwasser-, Bade- und Sitzbecken, Whirlpools, Trinkbrunnen, Heiß-Kalt-Grotte. Massagedüsen, Sprudelliegen, Nackenduschen oder Strömungskanal: Sie baden in Gesundheit, denn die heilsame Wirkung des warmen Thermalwassers ist staatlich anerkannt.

Darüber hinaus werden kostenlose Wassergymnastik sowie Kneippkurse angeboten. Abends und am Wochenende trägt Unterwassermusik mit beruhigenden Licht-, Farb- und Klangeffekten zu Ihrer Erholung bei. Einzigartig schön: Das Schwebebecken in den Rosenterrassen. In einer 15-prozentigen Sole, die mit Salz aus dem Toten Meer angereichert ist, lässt sich bei Unterwassermusik die Schwerelosigkeit genießen. Und damit Ihre Erholung auch jenseits unserer Badelandschaft in trockenen Tüchern ist, bieten Ruheräume, Sonnenterrassen und Liegewiesen viel Raum für einen entspannenden Aufenthalt.

Entdecken Sie das Thermalbad

Hauptbecken

Das große Hauptbecken der Claudius Therme lädt bei angenehmen 33° Grad Wassertemperatur zum Baden und Wohlfühlen ein. Es erstreckt sich in die Innen- und Außenanlage und bietet mit Massagedüsen, Sprudelliegen und Nackenduschen viel Abwechslung in staatlich anerkanntem Heilwasser.

Attraktionen des Badebereiches

Ob Sie eher ein Liebhaber klassischer Thermalbäder und Kuranwendungen sind oder nach den Annehmlichkeiten moderner SPAs suchen: Die große Anlage bietet die verschiedensten Facetten traditioneller und moderner Wellness.

Trinkbrunnen

Zum Wohle Ihrer Gesundheit: Das staatlich anerkannte Heilwasser der Claudius Therme wird aus hauseigenen Brunnen gefördert. Ob Sie darin baden oder es direkt aus unserem Trinkbrunnen trinken: Es ist so vielseitig wirksam wie das Thermalwasser anerkannter Kurorte.

Kneipp-Schulungen

Lernen Sie alles über den Klassiker unter den therapeutischen Wasseranwendungen. Kneippschulungen finden täglich in unserem Kneippbecken im Innenbereich statt. Ob erst heiß, dann kalt oder umgekehrt, ob herznah oder herzfern zu beginnen ist – all das und vieles mehr erfahren Sie in unserer täglichen Schulung um 10.45 Uhr.

Dauer: ca. 10 Min.

Sitzbecken

Alle Becken der Claudius Therme werden mit staatlich anerkannten Heilwasser gespeist. Doch nur im Sitzbecken ist das Wasser ungefiltert in seiner stark eisenhaltigen Ursprungsform, wodurch es einen markanten rötlichen Farbton erhält. Dank des hohen Eisenanteils wird der therapeutische Effekt des Badens hier zusätzlich verstärkt und wirkt besonders wohltuend bei rheumatischen Beschwerden, die beim Schwimmen oder bei der Wassergymnastik einschränken.

Temperatur: 36,0 °C Empfohlene Aufenthaltsdauer: 10 Min.

Trinkbrunnen

Zum Wohle Ihrer Gesundheit: Das staatlich anerkannte Heilwasser der Claudius Therme wird aus hauseigenen Brunnen gefördert. Ob Sie darin baden oder es direkt aus unserem Trinkbrunnen trinken: Es ist so vielseitig wirksam wie das Thermalwasser anerkannter Kurorte.

Kneipp-Schulungen

Lernen Sie alles über den Klassiker unter den therapeutischen Wasseranwendungen. Kneippschulungen finden täglich in unserem Kneippbecken im Innenbereich statt. Ob erst heiß, dann kalt oder umgekehrt, ob herznah oder herzfern zu beginnen ist – all das und vieles mehr erfahren Sie in unserer täglichen Schulung um 10.45 Uhr.

Dauer: ca. 10 Min.

Sitzbecken

Alle Becken der Claudius Therme werden mit staatlich anerkannten Heilwasser gespeist. Doch nur im Sitzbecken ist das Wasser ungefiltert in seiner stark eisenhaltigen Ursprungsform, wodurch es einen markanten rötlichen Farbton erhält. Dank des hohen Eisenanteils wird der therapeutische Effekt des Badens hier zusätzlich verstärkt und wirkt besonders wohltuend bei rheumatischen Beschwerden, die beim Schwimmen oder bei der Wassergymnastik einschränken.

Temperatur: 36,0 °C Empfohlene Aufenthaltsdauer: 10 Min.

Solebecken

Erleben Sie das entspannende Gefühl von Schwerelosigkeit bei beruhigenden Lichteffekten. Das Sole- oder auch Schwebebecken wird mit 12 T Salz aus dem Toten Meer zu einer 15%-Sole angereichert, die das Schweben auf dem Wasser ermöglicht. Stress und Alltagshektik lösen sich auf und neben einer völlig neuen Entspannung sind auch medizinische und hautpflegende Effekte mit dem Baden in dieser Mischung aus Heil- und Salzwasser verbunden.

Preis: 5,00 € p. P. (zzgl. Eintrittspreis)

Aquafit

Der Präventionskurs „Aquafit“ ist ein von gesetzlichen Krankenkassen bezuschussbarer Kurs zur Reduzierung gesundheitlicher Risiken.
Der Kurs erstreckt sich über 10 Einheiten zu je 45 Minuten. Die Gebühr beträgt 130 €. Den jeweiligen Kursbeginn entnehmen Sie unserer Buchungsübersicht. Genaueres unter 0221-9814420 oder praeventionskurs@claudius-therme.de.

Textilsauna

Auch in unserer Thermalbadelandschaft finden Sie eine Sauna und ein Dampfbad. Nur in dieser Sauna bzw. dem Dampfbad ist das Tragen von Badekleidung erlaubt, während es in den Saunen unseres weitläufigen Sauna-Bereiches nicht erwünscht ist.

Solebecken

Erleben Sie das entspannende Gefühl von Schwerelosigkeit bei beruhigenden Lichteffekten. Das Sole- oder auch Schwebebecken wird mit 12 T Salz aus dem Toten Meer zu einer 15%-Sole angereichert, die das Schweben auf dem Wasser ermöglicht. Stress und Alltagshektik lösen sich auf und neben einer völlig neuen Entspannung sind auch medizinische und hautpflegende Effekte mit dem Baden in dieser Mischung aus Heil- und Salzwasser verbunden.

Preis: 5,00 € p. P. (zzgl. Eintrittspreis)

Aquafit

Der Präventionskurs „Aquafit“ ist ein von gesetzlichen Krankenkassen bezuschussbarer Kurs zur Reduzierung gesundheitlicher Risiken.
Der Kurs erstreckt sich über 10 Einheiten zu je 45 Minuten. Die Gebühr beträgt 130 €. Den jeweiligen Kursbeginn entnehmen Sie unserer Buchungsübersicht. Genaueres unter 0221-9814420 oder praeventionskurs@claudius-therme.de.

Textilsauna

Auch in unserer Thermalbadelandschaft finden Sie eine Sauna und ein Dampfbad. Nur in dieser Sauna bzw. dem Dampfbad ist das Tragen von Badekleidung erlaubt, während es in den Saunen unseres weitläufigen Sauna-Bereiches nicht erwünscht ist.

Das Wasser der Claudius Therme

Das Thermalwasser

Das Thermal-Mineralwasser der Claudius Therme, ein sogenannter „thermaler Natrium-Chlorid-Säuerling“, ist vor allem zum Baden hervorragend geeignet, kann aber auch getrunken oder inhaliert werden. Als Trinkkur lindert es Magen-Darm-Beschwerden. Als Badekur hilft es bei rheumatischen Beschwerden und Bandscheiben- oder Gelenkerkrankungen. Es wirkt positiv bei Bluthochdruck, Kreislaufstörungen und Stresskrankheiten, aktiviert Enzyme und stabilisiert den Knochenbau. Die gesunde Kur-Wirkung des einzigartigen Thermal-Mineralwassers der Claudius Therme ist staatlich anerkannt.

Dieses außergewöhnliche Wasser ist:

  • wirksam wie das Thermalwasser anerkannter Kurorte
  • heilsam für Kreislauf, Gelenke, Darm und Herz
  • rein und naturbelassen
  • getestet durch das Institut Fresenius
  • 39.000 Jahre unterirdisch durch Kalk- und Dolomitengestein geflossen
  • natürlich angereichert mit Mineralien
  • von Natur aus kohlensäurehaltig
  • mit hauseigenen Brunnen aus tiefen Gesteinsschichten frisch gefördert.

Geschichte der Quelle

Die Entstehung des Kölner Thermalwassers.

Im Unterschied zu den alten, traditionsreichen Badeorten wie Aachen, Karlsbad oder Baden-Baden, wurde „Bad Köln“ erst im 20. Jahrhundert gegründet. 1912 wurde in Köln-Stammheim bei der Suche nach Trinkwasser in 70 m Tiefe kohlensäure- und chloridreiches Mineralwasser gefunden. Dieser erste Brunnen, der Engelbertus-Brunnen, wurde bis 1955 genutzt. Im Jahr 1931 wurde unter dem damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer auf dem Messegelände in Deutz der 251 Meter tiefe Messebrunnen I gebohrt: Anerkanntes Mineralwasser wurde aus einer gemeinnützigen Heilquelle gefördert.

In den folgenden 3 Jahrzehnten entstanden noch die Messebrunnen II und III. Der 364 Meter tiefe Messebrunnen III fördert heute noch bis zu 200 m³/h thermales kohlensäurehaltiges Natrium-Chlorid-Wasser zu Tage. Um für Badezwecke eine höhere Temperatur des geförderten Wassers zu erreichen, wurde zwischen 1974 und 1976 unter großem technischem Aufwand der Messebrunnen IV mit einer Tiefe von 1027 m abgeteuft. Aus dem mit Stahlrohren abgeschotteten Bohrloch wird Natrium-Chlorid-Wasser mit einer Temperatur von 28,5 °C gefördert.

Der Claudius-Therme stehen sowohl der Messebrunnen III als auch der Messebrunnen IV zur Verfügung, damit eine ausreichende Fördermenge bei gleich bleibender Qualität gewährleistet ist.

Geologie

Gesundes Wasser aus dem Inneren der Erde

Das in der Claudius Therme geförderte thermale Mineralwasser hat einen langen Weg hinter sich: Niederschlagswasser versickert im Bergischen Land und fließt dem Gefälle des devonischen Kalk- und Dolomitgesteins (ca. 350 Mio. Jahre alt) folgend, in Richtung Köln. Auf dem Weg dorthin heizt es sich durch den Wärmestrom aus dem Erdinneren auf und wird so zu Thermalwasser. In großer Tiefe (300 bis 1.500 m) mischt sich dieses warme Wasser mit chloridhaltigem Mineralwasser. Durch die hier vorhandene freie Kohlensäure entsteht schließlich der „thermale Natrium-Chlorid-Säuerling“ der Claudius Therme.
Die Kohlensäure bewirkt als so genannter „Gaslift“ eine natürliche Aufstiegstendenz des Wassers, so dass dieses ohne Schwierigkeiten durch die Messebrunnen III und IV gefördert werden kann. Köln bildet den nördlichsten Ausläufer der durch vulkanische Aktivität entstandenen „Kohlensäure-Linie“, die am Laacher See beginnt und sich über Bad Breisig, Bad Honnef und Bad Godesberg erstreckt. Die besondere geologische Struktur der Rheinischen Bucht und der Niederschlagsreichtum des Bergischen Landes bilden also vor dem Hintergrund des mittelrheinischen Vulkanismus in der erdgeschichtlichen Vergangenheit die Grundlagen für das einzigartige Kölner Thermalwasser. Dieses Wasser entsteht auf natürlichem Wege und kann angesichts der hohen Neubildungsrate bei gleich bleibender Qualität ohne Beeinträchtigung der geohydrologischen Bedingungen gefördert werden.

Chemische Analyse

Die chemischen Bestandteile des Thermalwassers
In 1 kg des Wassers des „Messebrunnen III“ in Köln sind enthalten

Kationen
Natrium 3.757,00 mg
Kalium 89,90 mg
Ammonium 5,58 mg
Magnesium 318,60 mg
Calcium 608,10 mg
Mangan(II) 0,69 mg
Eisen 4,25 mg
gesamt 4.783,82 mg

Anionen
Chlorid-Ion 5.902,00 mg
Sulfat 754,80 mg
Hydrogencarbonat 2.471,00 mg
gesamt 9.127,80 mg

Undissozierte Bestandteile
Kieselsäure 16,60 mg

Gasförmige Bestandteile
Freies Kohlendioxid 1.538,00 mg